Teil der Story Unnötiges

Das Suptertalent – Mitten im Leben nun auch in der Prime-Time

Ich habs getan. Ich habe mir gestern Abend die erste Folge der neuen Staffel „Das Supertalent“ auf RTL angesehen.
Warum? Eigtl. mag ich Shows dieser Art ganz gern. Die erste Staffel, damals 2007, war auch noch wirklich total in Ordnung. Danach verkam die Sendung aber leider zusehends und so war das dann auch gestern:

Es waren durchaus zwei drei ganz gute Beiträge dabei. Was RTL daraus aber immer wieder macht, ist einfach unter aller Sau bzw. Vorführung der Leute wie bei „Sendungen“ wie „Mitten im Leben“ bzw. eigtl. noch dreister.

Da gab es z. B. einen kleinen Jungen namens Vito, der „singen und tanzen“ wollte.
Der Junge an sich etwas pummelig und wohl seit seiner Geburt von einem Herzfehler geplagt.
Wie bei RTL üblich, wird dann natürlich erst mal die wahnsinns traurige Geschichte des Kleinen dramatisiert. Mit trauriger Musik, Bildern aus dem Krankenhaus und so weiter.
Keine Frage, so ein Schicksal ist sicher tragisch, nach wie vor ist mir aber nicht klar, was sowas immer wieder in solchen Shows zu suchen hat. Ist ja bei anderen genauso.
Wie gesagt, war der kleine wohl auch etwas dick. Da ließ es sich RTL natürlich nicht nehmen, gleich zu Anfang eine Bauchbinde mit dem Text „Vito, will ‚dick‘ ins Musikgeschäft einsteigen.“ einzublenden. An den Autor dieser Scheiße: Schäm dich!

Bildquelle: SWP / Jörg Carstensen

Die Sendung dauerte brutto ca. 2:15, lässt man die Werbung weg, waren es netto damit also ca. 01:35.
Lässt man dann noch die immer wieder gezeigte Vorschau auf was nach der Werbung kommt (und dann nicht kam, aber dazu gleich) und die 5-fach-mega-dramatischen-Zeitlupenschnitte weg, sind es vll. noch ca. 0:55. Effekthascherei erster Klasse.

Vor jeder Werbung wurde ausgiebig ein Akt eines „krassen“ Zauberkünstlers angepriesen, der dann am Ende der Show kommen sollte. Insgesamt ok. Der Akt bestand dann am Ende aber aus nicht mehr, als was da schon vor jeder Werbung gezeigt wurde. Glückwunsch. Warum macht man sowas, liebe Autoren? Krampfhaft die Quote in die Höhe drücken wollen? Habt ihr das nicht in den letzten Jahren gesehen, dass das so wohl nicht klappt? Würdet ihr euch selbst sowas anschauen wollen?

Das Andere, was da vor jeder Werbung so angepriesen wurde, war ein Unfall von Michelle Hunziker, die dieses Jahr Jurymitglied ist.
Sie machte wohl bei einem Akt eines Kandidaten mit und stürzte dabei.
Dies wurde natürlich ungemein dramatisiert. Ich könnte jedesmal wieder kotzen, wenn ich sehe das man so etwas als Mittel nimmt, um den Zuschauer an die Sendung „fesseln“ zu wollen. Leider klappt das wohl auch noch bei einigen.
Naja, vor jeder Werbung wurde also auch das mit „sehen Sie gleich“ angepriesen. Am Ende wurde daraus dann auf einmal ein „sehen Sie in der nächsten Sendung“.
Unabhängig davon, dass bereits bekannt war, dass dabei, glücklicherweise, nichts ernsteres passiert ist, hat man das natürlich bis zum Ende mehr als hochgespielt. Wieder mal stellt sich die Frage: Gehört sowas in eine Show die sich „Talentshow“ schimpft? Nein! Dazu fällt mir echt nichts mehr ein.

Wäre die Show eine ganz normale Talentshow, ohne diese wahnisnnig hektischen Schnitte, diese hochgespielte Dramatik von Schicksalen, die eigtl. in so einer Show absolut nichts zu suchen haben und ohne diese ganze Effekthascherei um nichts, wäre sowas sicherlich sehenswert.

Nach wie vor ist es das aber nicht. Nach wie vor ganz auf dem Niveau von „Mitten im Leben“. Nach wie vor somit auch ohne mich. Und wohl auch ohne sehr viele Anderer, wenn man die Quoten so ansieht.
Danke RTL für einen weiteren Scheißhaufen Fernsehgeschichte.

Schreibe einen Kommentar

Kommentar